Veranstaltungskalender 2020
der Willi-Bredel-Gesellschaft Geschichtswerkstatt e.V.
Geschichtswerkstatt für Fuhlsbüttel, Ohlsdorf,
Alsterdorf und Langenhorn

Wenn nicht anders vermerkt, gelten folgende Regeln: Die Teilnahme an den Veranstaltungen kostet 5 Euro, eine Anmeldung ist - wenn nicht anders vermerkt - nicht erforderlich. Die Teilnahme an Veranstaltungen des "Ohlsdorfer Friedensfestes" und zum "Tag des offenen Denkmals" (Denkmaltag) ist grundsätzlich kostenfrei.
 Hinweise auf offensichtliche Fehler bitte an willi@bredelgesellschaft.de
Im Verlaufe des Jahres ist mit weiteren Veranstaltungsterminen zu rechnen.


Woche des Gedenkens in Hamburg-Nord 2020
Alle Termine

Die Willi-Bredel-Gesellschaft beteiligt sich an der Woche des Gedenkens mit ihren regulären monatlichen Führungen durch die Zwangsarbeiterbaracken am Flughafen (beide Termine auch imFlyer genannt):

■ Führung durch die Zwangsarbeiterbaracken mit den Dauerausstellungen „Zwangsarbeit im Norden Hamburgs 1943 - 1945“, „Leidensweg und Behauptung: Matla Rozenberg“, „Emil Bruns – Kriegsverbrecher und Kriegsgewinnler“ und „Notunterkunft für Ausgebombte und Flüchtlinge“.
Im Rahmen der Woche des Gedenkens: am Sonntag 2. Februar und am Sonntag 1. März 2020, jeweils 14–17 Uhr
Ort: Wilhelm-Raabe-Weg 23, 22335 Hamburg (Nähe Flughafen; S-Bf. Flughafen)

 

Weitere Veranstaltungen 2020

■ Führung durch die Zwangsarbeiterbaracken mit den Dauerausstellungen „Zwangsarbeit im Norden Hamburgs 1943 - 1945“, „Leidensweg und Behauptung: Matla Rozenberg“, „Emil Bruns – Kriegsverbrecher und Kriegsgewinnler“ und „Notunterkunft für Ausgebombte und Flüchtlinge“.
Jeden ersten Sonntag im Monat: 5. Januar, 2. Februar, 1. März, 5. April, 3. Mai, 7. Juni, 5. Juli, 2. August, 6. September, 4. Oktober, 1. November, 6. Dezember.
Sonderöffnungen am Tag des offenen Denkmals am 13. September sowie Tag der Geschichtswerkstätten am 27. September, jeweils 14–17 Uhr
Ort: Wilhelm-Raabe-Weg 23, 22335 Hamburg (Nähe Flughafen; S-Bf. Flughafen)

■ Radtour „Verfolgung und Widerstand 1933-1945“ zu Gräberfeldern und Gedenkorten auf dem Friedhof Ohlsdorf und zur Gedenkstätte Fuhlsbüttel. In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Treff: S/U Ohlsdorf, Ausgang Fuhlsbüttler Straße
So., 26. April und 13. September, je 10 Uhr, Dauer 3 Std. Anmeldung unter neuengamme@bkm.hamburg.de[mailto:neuengamme@bkm.hamburg.de]

■ Führung über den Soldatenfriedhof Ohlsdorf zu Grabstätten von Opfern der faschistischen Militärjustiz. Begleitung: René Senenko. Anschließend (13 Uhr) am selben Ort Gedenkveranstaltung zum 115. Geburtstag des am Höltigbaum hingerichteten und in Ohlsdorf beigesetzten Wehrmachtsdeserteurs und Antifaschisten Willi Dittmann (1905-1945) mit dessen Enkel Jörg Arp und weiteren Angehörigen. Mit musikalischer Umrahmung.
Treff: Friedhof Ohlsdorf, Bushaltestelle „Kapelle 9“ (Linien 170, 270)
Sa., 16. Mai, 12 Uhr

■ Führung durch den Garten der Frauen zu den historischen Grabsteinen und Erinnerungssteinen von Widerstandskämpferinnen und Gegnerinnen des NS-Regimes, die einst auf dem Ohlsdorfer Friedhof bestattet waren: Dr. Martha Muchow, Margaretha Rothe, Käthe Tennigkeit, Yvonne Mewes, Marie Priess, Erna Stahl, Hildegard Wulff. In Kooperation mit dem Verein Garten der Frauen e.V. Begleitung: Rita Bake.
Treff im Garten der Frauen, Friedhof Ohlsdorf, Cordesallee, in der Nähe des historischen Wasserturms unweit Kapelle 10.
So., 24. Mai, 15 Uhr, Dauer 1 Stunde

■ Friedhof Ohlsdorf – Literarischer Spaziergang zu Grabstätten von Hamburger Künstlerinnen und Künstlern im Nationalsozialismus. In Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Treff: S/U Ohlsdorf, Ausgang Fuhlsbüttler Straße
So., 21. Juni und 23. August, je 10 Uhr, Dauer 3 Std.
Anmeldung unter neuengamme@bkm.hamburg.de[mailto:neuengamme@bkm.hamburg.de]

■ Führung über den jüdischen Friedhof Ilandkoppel:
Jüdische Bestattungskultur. Begleitung: Ruwen Geithe.
Treff: Pforte zum jüdischen Friedhof, Hamburg-Ohlsdorf, Ilandkoppel
So., 6. September, 11 Uhr, Dauer 1,5 Std.

■ Tag des offenen Denkmals
So. 13. September
10-13 Uhr Radtour „Verfolgung und Widerstand“, siehe dort
14-17 Uhr Führung durch die Dauerausstellungen „Zwangsarbeit im Norden Hamburgs 1943 - 1945“, siehe dort

■ Tag der Geschichtswerkstätten
So., 27. September
14-17 Uhr Führung durch die Dauerausstellungen „Zwangsarbeit im Norden Hamburgs 1943 - 1945“, siehe dort

■ Rundgang: Zwangsarbeit im Hanseatischen Kettenwerk.
Begleitung: René Senenko
Treff: Taxistand U-Bf. Ochsenzoll
So., 18. Oktober, 14 Uhr